Classicbid sorgte mit großer Live-Auktion auf der RETRO CLASSICS 2016 für Spannung

Zum ersten Mal nahm Classicbid – das Zentrum für automobile Klassiker und Auktionen – an der diesjährigen RETRO CLASSICS in Stuttgart teil und feierte mit einer großen Live-Auktion am prall gefüllten Messestand eine gelungene Premiere.

Die RETRO CLASSICS lud Mitte März zum 16. Mal die internationale Oldtimer-Szene zum großen Treffen nach Stuttgart. Zu den Ausstellern gesellte sich auch Classicbid, die Marke für klassische Automobile der Wiesbadener Auktion & Markt AG. Der stets gut besuchte Messestand in Halle 4 umfasste ca. 1.000 m² und bot Platz für die 53 Auktionsfahrzeuge und das große Auktionspult. Neben vielen neuen Interessenten nutzten auch einige Besucher, welche die Marke Classicbid bereits kannten, die Gelegenheit, ein vertiefendes Gespräch zum Thema Klassikervermarktung zu führen. Das Standpublikum war ebenso gemischt wie die Messe selbst – Oldtimer-Liebhaber, private Sammler und professionelle Händler waren darunter zu finden.

Der eigentliche Höhepunkt fand am Nachmittag des zweiten Messetages statt: Im Rahmen der Partnerschaft mit der RETRO CLASSICS veranstaltete Classicbid eine große Klassiker-Auktion, an der alle Messebesucher nach vorheriger Registrierung teilnehmen konnten. Zusätzlich hatten registrierte Händler die Gelegenheit, online Gebote abzugeben. Der Stand platzte dann auch förmlich aus allen Nähten, so groß waren das Interesse und der Andrang zur Auktion. Jeder wollte in den Genuss der einmaligen Atmosphäre kommen und wenn schon nicht den Traumwagen, so doch ein Stück Live-Erlebnis mitnehmen. Unter den Hammer kamen 53 Perlen der Automobilbaukunst, die zuvor am Stand in Augenschein genommen werden konnten. Zudem waren einige seltene Automobilia, hochwertige Uhren und historische Zweiräder zu ersteigern.

Foto: Messe Stuttgart
Foto: Messe Stuttgart

Nach den Begrüßungsworten von Günter Kaufmann (Leiter Classicbid), Karl Ulrich Herrmann (Geschäftsführer RETRO Messen GmbH) und Prof. Dr. Peter Pfeiffer (RetroClassicCultur e.V.) sowie einer Einführung seitens des Auktionatorenteams ging es dann um 16.15 Uhr mit dem ersten Objekt – einer Chopard Wanduhr, die für 385.- € (inkl. Aufgeld) versteigert wurde – los.

Die Auktion zeichnete sich vor allem durch einen großen Anteil an Livebietern vor Ort aus. Um einige begehrte Fahrzeuge wurde besonders intensiv gerungen, beispielsweise um einen De Tomaso Pantera 874. Hier lieferten sich ein paar Onlinebieter und mehrere Livebieter ein äußerst ausdauerndes Bietgefecht. Am Ende wurde das Fahrzeug für 94.160 € (inkl. Aufgeld) unter lautem Applaus an einen sichtlich erfreuten Livebieter versteigert. Auch der Mercedes-Benz 190 SL hatte scheinbar zahlreiche Fans zur Auktion gelockt. Einige Live- und Onlinebieter wechselten sich mit steigenden Geboten ab, bis das Gebot weit über dem Ausrufpreis stand und schließlich für 59.510 € (inkl. Aufgeld) erfolgreich zugeschlagen werden konnte.

Zu Charityzwecken kam das Acrylbild „Jochen Mass“ unter den Hammer. Hier ließen sich die anwesenden Livebieter nicht lange bitten und boten fleißig mit. Das einmalige Kunstwerk erzielte einen Erlös von 770 €, der an die „Olgäle-Stiftung für das kranke Kind e.V.“ gespendet wird.

Zum Messeende waren 37 Lots verkauft und einige Verhandlungen dauerten noch an; somit ein gelungener Einstand für Classicbid auf der RETRO CLASSICS. „Es war eine erfolgreiche Messepremiere und Auktion für Classicbid und wir bedanken uns bei dem Team der RETRO CLASSICS für die hervorragende Zusammenarbeit. Wir freuen uns sehr über die vielen Besucher an unserem Messestand und zu unserer Auktion. Auch die Chance, viele Interessenten, Händler und Automobil-Enthusiasten persönlich zu treffen und Geschäftsbeziehungen zu vertiefen, war Gold wert“, so das Fazit von Günter Kaufmann (Leiter Classicbid).
www.retro-classics.de 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *