Warning: ksort() expects parameter 1 to be array, object given in /homepages/12/d13357741/htdocs/oldtimer2015/wp-content/plugins/bbpress/includes/core/template-functions.php on line 316
TECHNO-CLASSICA-ESSEN: Auto-Hersteller schlagen Brücken von der Klassik zur Moderne | Oldtimer-Hannover

TECHNO-CLASSICA-ESSEN: Auto-Hersteller schlagen Brücken von der Klassik zur Moderne

Deutschland-Premieren von neun neuen Automodellen bei der Techno-Classica Essen.

Der Trend zeichnete sich bereits in den vergangenen Jahren ab: Immer mehr Auto-Hersteller ergänzen die Werks-Präsentationen ihrer historischen Automobile durch aktuelle Neuwagen oder gar Premieren von neuen Modellen. Einige Marken nutzen die Strahlkraft der Techno-Classica Essen und die Sympathie, die Klassiker erwecken, um ihre neuesten Schöpfungen den auch stark an neuen Automobilen interessierten Messe-Besuchern zu präsentieren. In diesem Jahr kann die Klassik-Weltmesse ihren erwarteten 190.000 Besuchern neun Deutschland-Premieren neuer Automobile bieten. Die zum Fiat-Chrysler-Automobiles-Konzern zählende italienische Marke Abarth zeigt erstmals in Deutschland den neuen Abarth 124 rally mit 300 PS – exakt 40 Jahre nach dem letzten offiziellen Werkseinsatz eines Fiat 124 Abarth bei der Rallye Monte Carlo. Die italienische Traditionsmarke Alfa Romeo präsentiert erstmals in Deutschland die neue Giulia in ihrer endgültigen Form im Kreise besonderer Exemplare ihrer Giulia-Ahnenreihe. Bitter Mokka: Der Automobilhersteller Bitter Automotive lüftet in einer Weltpremiere erstmals den Schleier über den neuen Bitter-Kleinwagen auf der Basis des Opel Mokka und zeigt den legendären Bitter CD auf dem Stand des Bitter-Clubs. Citroën E-Méhari: Die traditionsreiche Marke Citroën zeigt die moderne, per Elektromotor angetriebene Version des von 1968 bis 1987 gebauten legendären Freizeitautos Méhari erstmals in Deutschland – auf der Techno-Classica Essen. Unter dem Motto „Raum und Zeit“ feiert Citroën die Deutschland-Premiere des neuen Citroën Space Tourer – und beweist mit dem HY, dass die Marke mit dem Doppelwinkel bereits in der Vergangenheit Raumfahrzeuge für jeden Zweck parat hatte. Fiat hat den neuen Fiat 124 Spider bei der Weltpremiere in den USA, bei der Europa-Premiere in Genf ausgestellt – und als Schauplatz für die Deutschland-Premiere die Techno-Classica Essen 2016 auserkoren. Nach dem sensationellen Erfolg der Weltpremiere des Opel GT Concept auf dem Genfer Salon veranstaltet Opel die Deutschland-Premiere der aufsehenerregenden Sportwagen-Studie bei der Techno-Classica Essen 2016. Die Rüsselsheimer präsentieren den legitimen Nachfolger des legendären GT aus den 1960er-/1970er-Jahren zusammen mit ganz besonderen historischen GT-Versionen. Volvo hat die Techno-Classica Essen als adäquaten Schauplatz für die Deutschland-Premiere des neuen Oberklasse-Kombi Volvo V90 ausgewählt – das Motto der Volvo-Schau: „Volvo – The Estate Heritage“, „Volvo – die Kombi-Historie“. Dazu präsentieren die Schweden erstmals in Deutschland die neue S90-Limousine. Auch andere Auto-Hersteller nutzen die Techno-Classica Essen, um ihre neuesten Schöpfungen in historischem Kontext zu zeigen. Wie zum Beispiel die Daimler AG, die ihr neues S-Klasse Cabriolet noch vor der Auslieferung an die Händler (ab 16. April) auf der Klassik-Weltmesse fachkundigen und höchst interessierten Auto-Fans präsentiert. BMW zeigt vor dem Hintergrund historischer Automobile das jeweils passende neuzeitliche Pendant, Rolls-Royce blickt mit dem neuen Ghost II auf 110 Jahre Silver Ghost zurück und Volkswagen stellt den neuen Golf GTI Clubsport als neuestes Glied in der seit 40 Jahren geknüpften Kette der GTI-Modelle aus. Ferrari zeigt nach der Präsentation in Genf auf der Techno-Classica den in der Taylor-Made-Abteilung bei Ferrari in Maranello mit klassischen Stilelementen individualisierten California T HS (Handling Speciale). Dennoch bleibt die Techno-Classica Essen ihrer Philosophie treu, als Klassik-Weltmesse die internationale Klassik-Szene widerzuspiegeln. Die wohldosierte Würze in Form neuer Automodelle dokumentiert vielmehr den Stellenwert, den die Automobilindustrie den Sammlerfahrzeugen beimisst. Und mehr noch: Sie macht die Messe auch für Fans interessant, die sich in erster Linie für die Neuheiten interessieren und die Neuwagen-Präsentationen als Anlass nehmen, einen Blick in die Welt der historischen Sammlerfahrzeuge zu werfen – und dabei vielleicht sogar über Modern Classics in das Klassik-Hobby einsteigen… Weitere Informationen findet Ihr hier.

Schreibe einen Kommentar